Ayurveda: Analyse und Darstellung von: sandhi-vata, ama-vata, rakta-vata

Die drei Krankheitsbilder sandhi-vata, ama-vata und rakta-vata nehmen in der ayurvedischen Diagnostik und Therapie einen wichtigen Platz ein. Ihre Gemeinsamkeit ist der Bewegungsapparat, denn ihre Symptome (Lingas) haben die Eigenschaften (Gunas) von Vata. Betroffen sind vor allem Knochen und Nervengewebe, wobei Schmerzen und Veränderlichkeit (Sita und Cala) aber auch Steifheit dabei im Vordergrund stehen. Wegen der zunehmenden Häufigkeit und der Ausdehnung über längere Lebensabschnitte, belasten diese Krankheiten des Bewegungsapparates unser Gesundheitswesen enorm. Continue reading »

Praktikumsbericht Maharishi Ayurveda Gesundheitszentrum Seelisberg Schweiz 16. Mai bis und mit 21. Mai 2016

Allgemeines:

Das Maharishi Ayurveda Gesundheitszentrum in Seelisberg kann auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken.
Ursprünglich wurde es als Grand Hotel Sonnenberg auf dem Seelisberg
(Innerschweiz und oberhalb des geschichtsträchtigen Rütlis) Ende des 19. Jahrhunderts für den englischen Adel gebaut. Das Hotel war beliebt als Treffpunkt der gehobenen Gesellschaft und verfügte über einen der ersten Spabereiche. Continue reading »

Wirksamkeit medizinierter Öle aus Sicht der Ayurveda-medizin, der Schulmedizin bzw. der modernen Wissenschaft

In der heutigen Zeit, in der Fette und Öle aus unserem Leben verbannt werden und die Gestelle in den Lebensmittelgeschäften unter den Light-Produkten zusammenbrechen, mutet es schon fast unheimlich an, wenn man realisiert, welch hohen Stellenwert gerade Fette und Öle in der ayurvedischen Tradition haben. Es ist das Ziel dieser Arbeit, das Verständnis für die Verwendung von Ölen zu wecken und aufzuzeigen, warum diese auch heute noch wichtig sind. Continue reading »

Rhodiola – eine Pflanze mit langer Tradition wird neu entdeckt

Dr. med. Bettina Keller-Werner, TCM am Lindberg, Winterthur

Immer zahlreicher, ausführlicher und detaillierter erscheinen Studien, welche von Rhodiola (auch Rosenwurz genannt) handeln.

Aber schon seit Jahrhunderten wird diese Wurzel als traditionelles Arzneimittel und auch Genussmittel verwendet. Die Wikinger nutzten die ergotropen Eigenschaften der Pflanze und noch heute wird in sibirischen Bergdörfern dem Brautpaar ein Bouquet aus Rosenwurz geschenkt, damit der Kindersegen gross werde und deren Gesundheit robust. Continue reading »

Schweinegrippe und TCM – ein Überblick

Die Schweinegrippe kommt! Nein – sie ist bereits da! Nein, sie ist schon wieder weg. Oder doch noch nicht? Kommt sie noch einmal oder kommt sie immer wieder? Gefährlich ist sie nicht. War sie bisher nicht. Wird sie es je sein?……

Was der Gründer der auf chinesische Kräuter spezialisierten Firma Complemedis, Severin Bühlmann,  zum Thema Schweinegrippe aus der Sicht der  TCM zu sagen hat, können Sie hier lesen.